Agenda
News
Newsletter
Suche

Museum und Café sind heute
geöffnet von 10:00 – 17:00

Podium

Das sechste Artensterben – was können wir tun?

Das sechste Artensterben – was können wir tun?

Mittwoch, 25. November 2020 | 19:30 - 21:00

Naturama

Behörden, Politik, (Land-) Wirtschaft, interessierte Personen

Kostenlos

Der Anmeldeschluss für diesen Event ist am 22. November 2020.

Freie Plätze: 49

Auf der Erde gab es bereits fünf grosse Massenaussterben. Beim letzten verschwanden vor 65 Millionen Jahren die Dinosaurier. Aktuell deutet vieles darauf hin, dass das sechste Artensterben bevorsteht oder schon begonnen hat. Ein solches Ereignis bedroht auch unsere Lebensgrundlage. Denn die intakte Natur und eine hohe Biodiversität sind essenziell für unser Fortbestehen. Verantwortlich für das sechste Artensterben ist eindeutig der Mensch. Was müssen wir unternehmen, um die drohende Katastrophe abzuwenden oder zu mildern?

Daniela Pauli, Leiterin des Forums Biodiversität Schweiz, gibt einen Überblick auf den momentanen Zustand der Biodiversität in der Schweiz und den Wert der Biodiversität für uns Menschen. Anschliessen beteiligen sich Personen aus der Landwirtschaft, der Regionalplanung und der Psychologie an der Diskussion.

Podiumsgäste

• Toni Suter, Bereichsleiter Gemüsebau, MAX SCHWARZ AG, ökologischer Nassreisanbau in der Nordschweiz, eine Alternative zur herkömmlichen Lebensmittelproduktion

• Daniela Pauli, Leiterin Forum Biodiversität Schweiz, wissenschaftliches Kompetenzzentrum für die Biodiversität in der Schweiz

• Gabi Lauper, Gemeindeverband Lebensraum Lenzburg Seetal, Vorsitz Kerngruppe Regionalplanung, Präsidentin Stiftung Kultur Landschaft Aare-Seetal

• Dr. Eike von Lindern, Professor für Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit an der Hochschule Darmstadt und Co-Leiter des privaten Forschungsinstituts Dialog N

Moderation: Bea Stalder, Projektleiterin Bildung, Naturama Aargau

Es erwartet Sie eine spannende Podiumsdiskussion. Der anschliessende Apéro bietet Möglichkeit zum weiteren Austausch.

Eine Veranstaltung im Auftrag der Abteilung Landschaft und Gewässer des Kantons Aargau.


Hinweis zum Corona-Schutzkonzept

Durch Ihre Online-Anmeldung übermitteln Sie uns Ihre Kontaktangaben. Diese werden wir verwenden, wenn wir Sie nach der Veranstaltung im Zusammenhang mit einer potenziellen Ansteckung mit COVID-19 kontaktieren müssen. Handdesinfektionsmittel stellen wir kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie eine Maske tragen möchten, bitten wir Sie, das von Ihnen bevorzugte Modell mitzubringen.

Anmeldung

Unser Corona-Schutzkonzept sieht vor, dass sich alle Teilnehmenden separat anmelden müssen, damit wir bei Bedarf auf deren Angaben zurückgreifen und sie kontaktieren können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.