Agenda
News
Newsletter
Suche

Museum und Café sind heute
geöffnet von 10:00 – 17:00

Gemeindeseminar

Klimaanpassung und Biodiversitätsförderung gemeinsam angehen

Klimaanpassung und Biodiversitätsförderung gemeinsam angehen

Wegen dem Klimawandel steigt das Thermometer öfter in die Höhe. Hitzetage mit über 30 Grad Celsius werden häufiger und machen nicht nur uns Menschen das Leben schwerer. Besonders spürbar sind die hohen Temperaturen im Siedlungsraum, wo wegen der vielen Asphalt- und Betonflächen sowie einer mangelnden Durchlüftung wahre Hitze-Inseln entstehen. Der Klimawandel führt zudem häufiger zu Starkniederschlagsereignissen, wie es der Sommer 2021 gezeigt hat.

Die Gemeinden haben immer mehr Aufgaben, die sie ressourcenbewusst und zielführend angehen müssen. Dazu gehören auch die Themen Klimawandel und Biodiversitätsverlust. Wie kann eine Gemeinde beide Herausforderungen gleichzeitig meistern, obwohl das Budget wie auch die Flächen begrenzt sind? Das Gemeindeseminar zeigt auf, wie sich eine Gemeinde für die Zukunft «klimafit» machen und gleichzeitig gegen das Artensterben ankämpfen kann. Die dafür notwendigen Massnahmen müssen nicht teuer sein – frühzeitig und zum richtigen Zeitpunkt eingeplant können sie sogar ohne Unkosten umgesetzt werden.

Mehr Schatten und Grünflächen, offene Gewässer und weitere Massnahmen werden vor Ort besichtigt und diskutiert. Aufwertungen zu Gunsten des Klimas und der Biodiversität steigern zudem die Attraktivität der Gemeinden als Wohnort: Einwohnerinnen und Einwohner fühlen sich wohler und Kinder erhalten wertvolle Erfahrungs- und Erlebnisräume.

Etwa eine Woche vor dem Anlass erhalten die angemeldeten Personen eine E-Mail mit allen nötigen Informationen wie beispielsweise dem genauen Treffpunkt.

Dieser Anlass wird in Zusammenarbeit mit der Abteilung Landschaft und Gewässer des Kantons Aargau durchgeführt, welche auch die Kurskosten übernimmt.

Samstag, 10. September 2022 | 9:30 – 11:30

Zurzach

Gemeinderats- oder Kommissionsmitglieder, Mitarbeitende von Bauverwaltungen, Mitglieder von Natur- und Vogelschutzvereinen, interessierte Privatpersonen

Kostenlos

Der Anmeldeschluss für diesen Event ist am 4. September 2022.

Freie Plätze: 30

Anmeldung