Agenda
News
Newsletter
Suche

Museum und Café sind heute geschlossen.

17. - 23. Januar 2022

Streaming im Rahmen der Aarauer Naturfilmtage

Auf dieser Seite können Sie dank unserer Zusammenarbeit mit dem deutschen NaturVision Filmfestival vom 17. bis 23. Januar 2022 17 ausgewählte Filme, die am 15. und 16. Januar 2022 während den Aarauer Naturfilmtagen im Naturama zu sehen waren, zu einem Pauschalpreis von CHF 50 streamen.

Das Programm und alle Filmbeschreibungen finden Sie in diesem Dokument.

Die 17 Filme finden Sie unterhalb der Sponsoren. Klicken Sie auf den jeweiligen Filmtitel, um die Inhaltsbeschreibung zu lesen respektive den Film zu streamen. Für einige Filme gibt es Trailer, die Sie kostenlos anschauen können. 

Sponsoren

In jedem Film-Player steht ganz unten links «Ticket-ID eingeben». Klicken Sie darauf, um die Ticket-ID einzugeben, die Sie gekauft haben. Danach können Sie den Film streamen.

Corona – Das Virus und das Pangolin
Der unsichtbare Fluss – Unter Wasser zwischen Schwarzwald und Vogesen
Design ist niemals unschuldig
Die Sendung mit der Maus: Seepferdchen
Die Sendung mit der Maus: Wie rankt die Bohne?
Expedition Arktis – Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.
Festmahl der Tiere
Kann das weg?
Pepe und die Welt der Insekten
Pia und die wilde Natur – Was geht ab im Wattenmeer?
Pumas – Legenden der Anden: Geburt
Tausche T-Shirt gegen Hoffnung
Wenn nicht ihr, dann wir? Nina kämpft! Gegen Plastikmüll
Wild und Wunderbar – Chinas unbekannte Natur
Wilde Tierkinder
Wildes Deutschland – Die Schwäbische Alb
Ziemlich wilde Rinder
Corona – Das Virus und das Pangolin

Ruth Berry, Susanne Lummer; Ö 2020; 52 Min., D, E

Möglicherweise illegal gehandelt auf den Märkten von Wuhan, soll das Pangolin als Zwischenwirt den Corona-Virus auf den Menschen übertragen haben. Die Dokumentation macht deutlich: Um uns in Zukunft besser vor Pandemien schützen zu können, müssen wir überall auf der Erde Wildtiere und ihren Zusammenhang mit den Menschen in den Mittelpunkt der Wissenschaft rücken.

Der unsichtbare Fluss – Unter Wasser zwischen Schwarzwald und Vogesen

Serge Dumont, Frank Nischk; D 2018, 52 Min., D

Zwischen Schwarzwald und Vogesen fliesst ein unsichtbarer Fluss. Das grösste Grundwasserreservoir Europas bildet einen unterirdischen Strom, der Feuchtgebiete von einzigartiger Schönheit entstehen lässt. Der vielfach preisgekrönte Unterwasserkameramann Serge Dumont zeigt diese unbekannte Welt in eindrucksvollen Bildern und dokumentiert bislang nie beobachtete Verhaltensweisen von Fischen und Vögeln, Insekten und Amphibien.

Design ist niemals unschuldig

Reinhild Dettmer-Finke, D 2020, 52 Min., D

Design, ursprünglich entstanden, um gut und schön gestaltete Dinge unter die Menschen zu bringen, ist zum Antreiber eines Hyperkonsums geworden. Die Dokumentation untersucht, welche Antworten die zeitgenössische Designpraxis auf drängende Fragen wie Ressourcenverschwendung, Umweltzerstörung und Klimawandel bietet. Was kann Design dazu beitragen, die Umweltprobleme der Welt zu lösen?

Die Sendung mit der Maus: Seepferdchen

Jens Hamann, D 2019, 7 Min., D

Ein Seepferdchen sieht völlig anders aus als jeder andere Fisch. Es hat einen Kopf wie ein Pferd und einen Ringelschwanz. Mit kleinen, durchsichtigen Flossen schwimmt es langsam durch das Wasser - wenn überhaupt: Meistens hält es sich gut getarnt im Seegras fest und wartet auf vorbei schwimmende Krebschen, die es blitzschnell mit dem Röhrenmaul einsaugt.

Die Sendung mit der Maus: Wie rankt die Bohne?

Jens Hamann, D 2020, 7 Min., D

Rote Feuerbohnen holen Valentina und Vincent aus knallgrünen Hülsen. Erstaunlich: Fast drei Meter hoch wachsen die Bohnen-Pflanzen. Wie sie so gross werden, das weiss Biologin Leandra. Erst legt sie Bohnen in die Erde, in der schon ein langer Ast steckt. An ihm können sich die Bohnen festhalten, wenn sie anfangen zu wachsen. Sie scheinen bis in den Himmel klettern zu wollen, immer der Sonne entgegen.

Expedition Arktis – Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.

Philipp Griess, Jakob Stark; D 2020, 89 Min., D, E

Es war die grösste Arktis-Expedition aller Zeiten: Im September 2019 machte sich der deutsche Eisbrecher «Polarstern» auf den Weg zum Nordpol. An Bord: Die besten Wissenschaftler*innen ihrer Generation. Ihre Aufgabe: Daten sammeln über den Ozean, das Eis, die Atmosphäre und das Leben. Die Mission: den Klimawandel verstehen. Denn die Änderungen in der Arktis haben Auswirkungen weit über die Region hinaus.

Festmahl der Tiere

Daniela Pulverer, Boris Raim; D 2020, 43 Min., D

Was geschieht, wenn ein Lebewesen in den Tiefen des Waldes stirbt? Dieser spannenden Frage widmet sich ein Forscherteam im Nationalpark Bayerischer Wald. Klar ist, dass ein totes Tier erstmal ein grandioses Festmahl für die Lebenden ist. Denn jeder Tod bedeutet Leben für zigtausende andere Lebewesen: Es ist der Anfang eines komplexen Kreislaufs, auf den wir alle angewiesen sind.

Kann das weg?

Thomas Frick, D 2020, 1 Min., D

Ein Anti-Werbespot, der die Zuschauerinnen und Zuschauer mit Humor dazu anregen will, ihre Wertschätzung für Lebensmittel zu überdenken und Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen.

Pepe und die Welt der Insekten

Bernadette Hauke, D 2020, 25 Min., D

Insekten sind spannend, findet der elfjährige Pepe aus Berlin. Seine Lieblingstiere sind Libellen, die ihre vier Flügel einzeln steuern und schneller starten können als ein Düsenjet. Und der Bombardierkäfer, der seinen Feinden heisses Gift ins Gesicht sprüht! Aber wo gibt es diese Insekten noch und wie leben sie? Pepe weiss, dass in Deutschland viele Insekten aussterben, weil ihnen der Lebensraum genommen wird. Das möchte er ändern!

Pia und die wilde Natur – Was geht ab im Wattenmeer?

Ben Wolter, D 2020, 24 Min., D

Pia grüsst mit einem fröhlichen «Moin» aus dem Wattenmeer im hohen Norden. Denn an der Nordsee liegt das grösste Wattenmeer der Welt. Und zwischen Ebbe und Flut ist tierisch was los. Auf der Suche nach den mysteriösen «Spaghetti-Haufen»-Machern im Watt muss sich Pia vor den Scheren einer Strandkrabbe in Acht nehmen und stösst auf eine Herzmuschel, die einen Wasserpistolen-Trick draufhat.

Pumas – Legenden der Anden: Geburt

Dereck Joubert, Beverly Joubert; Ö 2020, 50 Min., D, E

In Patagonien, inmitten der schroffen Gebirgskette der Anden, verbirgt sich ein ganz besonderer Ort. Die Bedingungen hier sind hart –  die Sommer sind kurz, die Winter dafür lang und entbehrungsreich. Doch der Nationalpark Torres del Paine ist ein Paradies für Pumas. Hier herrschen die Grosskatzen über ein Reich, das sie mit wenigen anderen teilen müssen.

Tausche T-Shirt gegen Hoffnung

Jonathan Ziegler, Sarah Dorner; D, I 2020, 50 Min., D, E

Jonathan und Sarah begeben sich auf eine Reise, um Menschen zu treffen, die Alternativen zur gängigen Modeindustrie suchen. Ihr Weg führt sie von Deutschland bis nach Indien, vom Einzelhandel bis zum Baumwollbauern. Überall begegnen sie Heldinnen und Helden, die ihre Geschichten erzählen und persönliche Einblicke geben, warum sie beschlossen haben, andere Wege zu gehen.

Wenn nicht ihr, dann wir? Nina kämpft! Gegen Plastikmüll

Irja von Bernstorff, Sonam Rinzin; Indonesien 2020, 25 Min., D

In Indonesien ist die zwölfjährige Nina umgeben von Bergen aus Plastikmüll. Dazu befindet sich Mikroplastik im Boden, in der Nahrung und in der Luft. Südostasien ist inzwischen zur grössten Müllhalde der westlichen Industrieländer geworden. Mit einer Ausstellung will Nina auf das Problem aufmerksam machen und startet eine Petition: «Nina kämpft! Gegen Plastikmüll».

Wild und Wunderbar – Chinas unbekannte Natur

Mark Fletcher, Ö 2020, 52 Min., D

Ob im tibetischen Hochland, in der Wüste Gobi, in den Karst- und Sumpflandschaften, den Küsten und Dschungelregionen oder den Flüssen – überall trifft man auf faszinierende Tiere, die sich den speziellen Lebensbedingungen bestens angepasst haben. Schneeleopard, Wildpferd, Alligator, Elefant und Kranich – sie alle prägen die einzigartige Tierwelt Chinas.

Wilde Tierkinder

Jan Haft, Kay Ziesenhenne; D 2020, 43 Min., D

Ganz gleich, ob in ursprünglichen Naturschutzgebieten oder in einer vom Menschen gestalteten Umwelt – alle Tiere haben dieselbe Aufgabe: Sie müssen sich um ihren Nachwuchs kümmern. Nur wenn das Aufkommen der Jungen gesichert ist, hat der eigene Fortbestand Aussicht auf Erfolg. Sei es nun der Fuchs, der Feldhamster, der Hecht, der Steinadler oder die Schornsteinwespe - jede Art hat dabei ihre ganz eigene Strategie.

Wildes Deutschland – Die Schwäbische Alb

Klaus Weissmann, D 2016, 43 Min., D

Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: Einst erstreckte sich in der Schwäbischen Alb ein kalkreiches Jurameer, dessen Meeresboden im Laufe der Jahrmillionen zu einem Mittelgebirge angehoben wurde. Durch den Kalkboden, den Regen und Frost unaufhaltsam zersetzen, entstanden über die Jahrtausende viele verschiedene extreme Lebensräume: Deutschlands grösste Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme, bizarr geformte Felsenlandschaften und Trockentäler.

Ziemlich wilde Rinder

Herbert Ostwald, Klaus Scheurich; D 2018, 52 Min., D

Einzigartig in Deutschland leben in der Hohenzollernalb fast dreihundert Rinder in einem Verband aus Bullen, Kühen und Kälbern dauerhaft auf Kuhweiden. Vor mehr als 35 Jahren entschied ihr Landwirt, ihnen ein tiergerechtes Leben zu ermöglichen und startete das Experiment im Freien. Hautnah folgt die Kamera ein Jahr lang der ziemlich wilden Herde und dokumentiert ihre Freuden und Dramen.