Naturama - Karteikarten
Hintergrund
Veranstaltungen Informationen Über uns Angebote Museum Bildung Nachhaltigkeit Naturschutz ueberuns lage kontakt Information
zurück >
 
 
 
Zwergmaus
    
 
Wissenschaftlicher Name:
Micromys minutus
Systematik:
Mäuse
 
Grösse:
etwa 6 cm

 
Beschreibung:
Die Zwergmaus ist eines der kleinsten Nagetiere überhaupt. Ihre Kopf-Rumpf-Länge beträgt nur etwa 6 cm, der Schwanz ist nochmal so lang. Eine ausgewachsene Zwergmaus wiegt im Durchschnitt zwischen fünf und acht Gramm. Die Oberseite ist rotbraun, in manchen Gebieten auch dunkelbraun. Die Unterseite ist vom Rücken scharf abgesetzt und weiß. Der ungewöhnlich lange Schwanz wird als Greifschwanz benutzt und ist zweifarbig. Die Ohren ragen aus dem Fell kaum hervor. Die Augen sind sehr klein und dunkelbraun. Der Schädel ist sehr klein.
 
Nahrung:
Sämereien, Insekten
 
Fortpflanzung:
Die Weibchen werfen bis zu sechsmal im Jahr. Pro Wurf kommen fünf oder sechs Junge zur Welt. Sie sind erst zwei Zentimeter lang und wiegen nur ein Gramm. Mit acht Tagen öffnen sich ihre Augen und mit 13 Tagen verlassen sie erstmals das Nest. Sobald sie 18 Tage alt sind, sind sie allein auf sich gestellt.
 
Vorkommen:
Zwergmäuse leben zwischen hohen Gräsern, zum Beispiel in Schilf- und Röhrichtbeständen oder Getreidefeldern. Gelegentlich findet man sie auch in Hecken oder Reisfeldern.
 
 
 
 
Andreas Rohner