Agenda
News
Newsletter
Suche

Museum und Café sind heute geschlossen.

Sammlungen

Zur Naturama-Sammlung gehören über 130'000 Tiere, Pflanzen, Fossilien und Mineralien. Die Objekte wurden während über 200 Jahren gesammelt und stammen aus dem Kanton Aargau, der Schweiz, Europa und Übersee. Besonders erwähnenswert sind verschiedene versteinerte Dinosaurierskelette aus Frick und ein präpariertes Exemplar des ausgestorbenen Riesenalks, von dem weltweit nur 80 Stück existieren.

Warum Sammeln?

Weltweit haben Menschen in den letzten Jahrhunderten Tiere, Pflanzen und Steine gesammelt. Heute lagern diese Objekte in Universitäten, botanischen Gärten und naturhistorischen Museen. Die gesammelten Stücke erzählen uns die Geschichte der Vielfalt der Natur und zeugen von den Veränderungen der Erde. Gleichzeitig erzählen die Objekte aber auch vom Menschen und der vorherrschenden Kultur. Sie verraten, wie er gesammelt hat, aus welcher Motivation heraus er gesammelt hat, und wie er die Natur zur damaligen Zeit wahrgenommen hat. Eine naturhistorische Sammlung ist somit nicht nur ein Archiv der Biodiversität, sondern auch Kulturerbe, das es zu bewahren gilt. Zudem sind gut dokumentierte und konservierte Sammlungsstücke für die Forschung unabdingbar. Auch das Naturama erhält regelmässig Anfragen von Forschenden, die Objekte aus der hauseigenen Sammlung untersuchen.

Besondere Sammlungen

Herbarium Argoveniense

Eine einzigartige Sammlung ist das Herbarium Argoveniense, das von verschiedenen Sammlern seit dem Jahr 1800 zusammengetragen wurde. Es beinhaltet über 20'000 Pflanzenbelege aus dem Kanton Aargau. Diese Sammlung ist nicht nur von historischem Wert, sondern beinhaltet auch wichtige physische Belege für die Entwicklung der Pflanzenvielfalt im Kanton.

Internationales Baum-Archiv

Das Internationale Baum-Archiv wurde 1975 durch die renommierte Zürcher Fotografin Verena Eggmann Steiner (1946-1997) begründet und begann mit einer fotografischen Bestandesaufnahme historischer Bäume der Schweiz. Unter Mitarbeit von Bernd Steiner und Silvia Haubensak Steiner wurde das Archiv laufend auch international erweitert. Das Baum-Archiv ging am 1. Januar 2015 ans Naturama über. Es beinhaltet rund 2'500 Fotos von Baum- und Waldstandorten aus 18 Ländern, davon sind zirka 1'800 elektronisch erschlossen.

Orchideen-Sammlung von Dr. Gottfried Keller

Um die Jahrhundertwende des vorletztes Jahrhunders entstanden im Auftrag von Dr. Gottfried Keller (1873-1945) über 1'100 Aquarelle von Orchideen Europas. Darunter sind Tafeln aller rund 60 in der Schweiz vorkommenden Orchideen. Verschiedene Künstler waren am Werk beteiligt. Die renommierte Künstlerin Elise Hunziker (1860-1935) malte die meisten Exemplare. Diese Sammlung ging 1956 als Schenkung der Erben des Dr. Gottfried Keller an das Aargauische Museum für Natur- und Heimatkunde über, aus dem 2002 das Naturama entstanden ist.

Schenkung ans Naturama

Möchten Sie uns etwas schenken, von dem Sie denken, es könnte von naturkundlichem Interesse sein? Haben Sie eine Sammlung geerbt oder selber erstellt, die Sie uns übergeben möchten?

Dann melden Sie sich bitte mit den folgenden Angaben bei Janine Mazenauer, die für unsere Sammlung verantwortlich ist.

  •     Kontaktangaben: Name, Vorname, Adresse, E-Mail und Telefonnummer
  •     Fotos der Objekte (Übersichtsaufnahmen und Nahaufnahmen)
  •     Deutsche oder wissenschaftliche Namen
  •     Fundort (Staat, Kanton, Ort, Flurname, Koordinaten)
  •     Funddatum

Bitte beachten Sie, dass es bis zu zwei Wochen dauern kann, bis wir uns bei Ihnen melden. Wir werden aber in jedem Fall mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Wenn wir Ihr Objekt oder Ihre Sammlung annehmen, werden wir die Schenkung mit einer Schenkungsvereinbarung belegen. Diese wird gegenseitig unterzeichnet.

Umgang mit Tierpräparaten

Das Naturama Aargau hat mit dem Departement für Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau 2017 Informationen für Schulen und Lehrpersonen über den Umgang mit Tierpräparaten zusammengestellt.

Kontakt

Janine Mazenauer
Fachspezialistin Sammlungen