Agenda
News
Newsletter
Suche

Museum und Café sind heute geschlossen.

Podium

VERSCHOBEN AUF 2021: Klimaschutz im Aargau: gemeinsam handeln?!

VERSCHOBEN AUF 2021: Klimaschutz im Aargau: gemeinsam handeln?!

Mittwoch, 26. August 2020 | 19:30 - 21:00

Kultur- und Kongresshaus Aarau

Entscheidungsträgerinnen und -träger aus Wirtschaft, Forschung, Gesellschaft und Politik / Verwaltung; Verbände; interessierte Öffentlichkeit

Kostenlos

Für diesen Event nehmen wir keine Anmeldungen mehr entgegen.

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation sehen wir uns leider gezwungen, das Klimapodium auf nächstes Jahr (August / September 2021) zu verschieben.


Der Klimawandel gilt als grösste globale Herausforderung unserer Zeit. Um dieser zu begegnen, müssen die Kräfte gebündelt werden, international bis kommunal. Das Abkommen von Paris zur Eindämmung des Klimawandels und die Klimapolitik des Bundes streben das Ziel «Netto-Null-Emissionen» bis 2050 an. Der Kanton Aargau und die Stadt Aarau unterstützen diesen Pfad. Was sind dabei die Herausforderungen und gibt es auch Chancen? Ist das Ziel ambitioniert genug und was fordert die Gesellschaft? Kurzum: Wie begegnen wir dem Klimawandel und können wir gemeinsam handeln?

Inputreferat

Dr. Andreas Fischer, Leiter Themenschwerpunkt Klimaszenarien, Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz

Diskussion moderiert von Sonja Hasler, Moderatorin SRF

  • Stephan Attiger, Regierungsrat Kanton Aargau, Vorsteher Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU)
  • Dr. Andreas Fischer, MeteoSchweiz
  • Dr. Hanspeter Hilfiker, Stadtpräsident Aarau
  • Mechthild Mus und Thomas Ruckli, Klimastreik Aargau
  • Tonja Zürcher, Geschäftsführerin WWF Aargau


Eine Veranstaltung des Kantons Aargau (Fachstelle Nachhaltigkeit, Departement Bau, Verkehr und Umwelt) und der Stadt Aarau in Zusammenarbeit mit dem Naturama Aargau.

Anmeldung

Unser Corona-Schutzkonzept sieht vor, dass sich alle Teilnehmenden separat anmelden müssen, damit wir bei Bedarf auf deren Angaben zurückgreifen und sie kontaktieren können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.